· 

Die Angst der Frau 50+ vor Ihrer eigenen Brillanz

 

Du hast Deinen 50. Geburtstag bereits hinter Dir oder er naht in raschem Tempo.
Immer wieder taucht eine innere Stimme auf, welche Dir sagt:

«Ach wie schön wäre es meinen Job zu verlassen und mich selbstständig zu machen».

Aber gleichzeitig spürst Du auch Deine inneren Blockaden, welche Dich sofort aus Deinen Träumen reissen.

 

Kennst Du das?

 

Die Angst der Frauen 50+ ein selbstständiges Business zu starten hat viele verschiedene Gesichter.....

Ich hatte diese Blockaden auch, obwohl ich schon einmal für gute 13 Jahre lang selbstständig war.

Mein Plan für meine 2. Selbstständig war es, dass ich ab 50 weniger arbeiten will und mehr Geld verdienen, leider gab es dafür aber nur wenige Business Konzepte.

 

In meiner Zeit als Inhaberin einer Reise- und Marketing Agentur traf das Klischee «selbst und ständig» genau zu. Mein Plan ab 50 ein Business zu eröffnen mit dem Ziel «wenig arbeiten und mehr Geld zu verdienen» hat auch bei mir heftige Ängste ausgelöst. Ja es hat mich sogar soweit gebremst, dass ich vor Angst wieder einen Job angenommen habe, und diesen 5 Jahre lang als «Schutzschild» meiner Angst behalten habe.

Bis eines Tages der "Frustpegel" so hoch war, dass ich alle meine Ängste über Bord geworfen habe.

 

Diese Ängste möchte ich Dir hier jetzt kurz schildern, denn diesen Ängsten wirst auch Du begegnen und jede Unternehmerin (nicht nur 50+ aber wir besonders) muss diese Ängste überwinden!

 

1.         Die Angst "zu alt" zu sein und "zu sichtbar" zu werden

 

Ein Erfolgsgeheimnis liegt im Marketing Deiner Person d.h. Du musst Dich öffentlich zeigen (auf Deiner Webseite, in den sozialen Medien etc.) und das bitte authentisch. 

 

Wenn Du sichtbar wirst, dann schauen Dich viele Mensch an und das ist gewöhnungsbedürftig und kann Angst einflössen.

 

Aber zu alt, um Dir Deinen Traum jetzt zu erfüllen, bist Du nicht, auch wenn Du die 50 schon eine Weile überschritten hast oder vielleicht sogar schon 60+ bist.

In der heutigen Zeit sind es die Frauen 50+, welche die Welt erobern. Schliesslich gibt es genug von uns 😊

 

2.         Die Angst vor Ablehnung

 

Sobald Du sichtbar wirst, werden die Neider aufs Tapet gerufen.

 

Neid entsteht bei anderen Menschen deshalb, weil Sie selbst insgeheim auch den Wunsch haben, ein eigenes Projekt umzusetzen, sich aber nicht trauen. Anstatt den Schritt zu wagen seine eigenen Träume umzusetzen, kommunizieren Sie Ablehnung und versuchen Dich «klein zu machen».

 

Es ist wahrlich nicht angenehm die Zielscheibe dieser Menschen zu sein, aber lohnt es sich deswegen seinen Mut wieder einzupacken und sich bremsen zu lassen? Nein!

Also habe keine Angst vor Ablehnung!

 

3.         Die Angst «etwas Besseres» zu sein

 

Frauen haben oft Angst davor arrogant zu wirken, wenn sie ihr volles Potential leben und zeigen. Kein Wunder, wenn man schon als Kind immer wieder hört:

«Du glaubst wohl etwas Besseres zu sein?»

 

Mich hat die Angst davor arrogant zu wirken oft abgehalten mein volles Potential zu zeigen. Mit diesem Verstecken war ich oft nicht authentisch und nicht in meiner vollen Grösse.

 

Sein volles Potential zu leben hat gar nichts mit Arroganz zu tun, also vergiss diese Angst einfach schnell wieder.

 

4. Die Angst vor der Verantwortung

 

Wenn Du Dich selbstständig machst, dann übernimmst Du die Verantwortung für Dein Tun. In einem Job als Angestellte hast Du zwar auch eine gewisse Verantwortung, aber Du bist nicht allein dafür verantwortlich, dass die Firma floriert! Wenn Du aber ein eigenes Business eröffnest, dann bist Du dafür verantwortlich. Dieses Wissen kann heftige Existenzängste in Dir auslösen.

 

Jetzt kannst Du einfach in Deiner Job-Komfortzone bleiben und Dich unglücklich fühlen bis ans Ende Deiner Berufskarriere.

 

Ich kann Dir allerdings aus eigener Erfahrung sagen, dass Dein Drang ein selbstständiges Business zu eröffnen, Dich nicht mehr loslassen wird und schlussendlich wirst Du diese Angst überwinden und es TUN.

 

       5. Die Angst vor Blamage & Verlust

 

«Was werden die Menschen in meinem Umfeld wohl sagen, wenn ich es nicht schaffe?»

Diese Angst ist nicht ganz unbegründet, denn Du wirst vor allem am Anfang viele Fehler machen, und Du wirst auch scheitern, und das nicht nur einmal.

 

Ich habe gelernt, dass Fehler und scheitern dazugehören, und keine Meisterin ist total perfekt vom Himmel gefallen.

Mein Motto lautet: «Dumm gelaufen, Fehler passiert, weitermachen, besser machen …»

 

 

      6. Die Angst allein zu sein

 

Ich habe von vielen Frauen gehört, dass sie deshalb nicht erfolgreich werden wollen, weil sie dann keinen Mann mehr finden und Frauen mit vorhandenem Mann fürchten sich davor, eventuell erfolgreicher zu sein wie ihr Mann.

 

Diese Angst solltest Du spätestens mit 50 so oder so ablegen, denn wenn Du Dich mit 50 immer noch klein machst, damit Du einem Mann gefällst dann bist Du nicht authentisch.

 

Frage Dich lieber, ob Du nicht eventuell Angst vor Dir selber und Deiner Grösse hast?

Deine geplante Selbstständigkeit ist das perfekte Ereignis gerade diese Angst los zu werden.

 

7. Die Angst Geld auszugeben

 

Gibst Du gerne Geld aus für etwas was Du gerne möchtest? Du hättest das Geld aber es reut Dich es für Dich zu investieren? Nicht für Deine Familie, Dein Haus etc. ….nur für Dich?

 

Wieviel ist Dir Dein Glück wert? Was bist Du bereit dafür zu tun?

 

Ich hatte damals nicht viel Geld, weil ich aus meinen Reisebüro Verlust eingefahren hatte. Aber ich hatte den unbändigen Wunsch mir ein Coaching Programm bei einer Mentorin zu buchen, damit ich weiterkomme in meinem Plan wieder ein eigenes Business zu eröffnen.

 

Aber ich habe die Angst überwunden und das Geld investiert. Heute weiss ich, dass ich es in mich und mein Wachstum investiert habe und das war eine gute Entscheidung.

 

8. Die Angst nicht gut genug zu sein

 

Diese Angst war mein grösstes Hindernis auf meinem Weg. Ich dachte, dass meine Arbeit nicht gut genug ist und habe mich ständig mit anderen verglichen. Diese Blockade hat mich sehr lange abgehalten den Weg in Richtung Erfolg zu beschreiten.

 

Wenn Du diese Angst bekommst, dann halte Dir eines vor Augen:

Du bist gut genug und zwar für alles was Du tust!


Dein Wert als Mensch definiert sich nicht darüber, ob Du als Unternehmerin Erfolg hast oder nicht. Tue das was Du tun willst aus Freude und Begeisterung und gebe stets Dein Bestes, dann bist du immer gut genug.

Liebe Dich wie Du bist, und höre auf jemand etwas beweisen zu wollen, vor allem Dir selbst.

 

 

 

Es gibt wahrscheinlich noch mehr Ängste, welche Dir auf Deinem Weg als selbstständige Unternehmerin begegnen werden.

 

Wenn Du diese Ängste nun alle gelesen hast, wie fühlst Du Dich?

Willst Du Dich diesen Ängsten stellen und erfolgreiches Business auf den Markt bringen?

Schreibe mir doch bitte Deine Ängste in den Kommentar. Danke.

 

Ich helfe Dir gerne dabei Dein volles Potenzial zu leben und in Deine Brillanz zu gehen!

 

Wenn Du jetzt sagst: «Jawohl ich gehe es jetzt an», dann lade ich Dich auf ein kostenloses 45-Minuten Strategiegespräch ein.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Laila Mounayer (Sonntag, 08 September 2019 12:11)

    Hallo Silvia
    Ja Ängste haben viele von uns. Teils haben wir diese Ängste auch übernommen oder geerbt. Wichtig ist, dass man sich diesen stellt und prüft von wo sie stammen. Doch manchmal drehen wir uns im Kreis und da ist es wichtig, dass man diese angeht. Wenn man es nicht selber schafft, dann versuch es mit einer professionelle Unterstützung. Manchmal helfen wenige Stunden, um diese Blockaden zu lösen. So können wir uns wieder mit vollem Power unserer Leidenschaft widmen.
    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.