· 

Mangel oder Überfluss? Wie sieht es bei Dir aus?

overflow

Ein OVERFLOW (wie man es auf neudeutsch ausdrückt) oder eine Überschwemmung entsteht dann, wenn man immer mehr und mehr einfüllen will und das Überflussventil nicht mehr funktioniert. Wenn das Überflussventil funktionieren würde, dann wäre alles im FLOW. Es wäre alles schön im Fluss und es gäbe keinen OVERFLOW.

 

Wenn wir im FLOW Zustand wären, dann wären wir in der absoluten Fülle. Das Waschbecken wäre sozusagen immer voll. 

 

Schauen wir uns dieses Thema mal in Zusammenhang mit unserem Business an und stellen wir uns ein paar Fragen, welche ein Indiz für Mangeldenken sein könnten:

 

Freuen wir uns über das was wir erreicht haben, oder sind wir unzufrieden, weil das Ziel nicht ganz erreicht wurde?

Freuen wir uns über jeden Neukunden, oder sind wir unzufrieden, weil es nur 5 statt wie geplant 7 waren?

 

Vergleichen wir uns ständig mit unseren Mitbewerbern und unzufrieden, weil diese scheinbar viel mehr erreichen?

Wollen wir ständig besser sein als andere oder sind wir mit Angebot 

 

Bezahlen wir unsere Rechnungen mit Freude für erhaltene Leistungen oder ist das Bezahlen ein lästiges Übel?

Zahlen wir die Steuern gerne, oder jammern wir ständig darüber?
Denken wir an ständig an Mindestumsatz, den wir erreichen müssen, um unsere Fixkosten zu bezahlen?

Reden wir generell immer von Kosten oder von Investitionen? Kosten sind Mangel - Investitionen sind Fülle.

 

Gestalten wir unsere Preise nach unseren Vorstellung, was sich unsere Kunden leisten können?

 

Sparen wir Marketingkosten, weil wir glauben, dass das eh nichts bringt?

 

Erarbeiten wir ständig "worst-case" Szenarien, falls etwas nicht klappt?

 

Zählen wir immer wieder Gründe auf, warum etwas nicht geht? Oder finden wir Lösungen wie etwas doch funktionieren könnte? Verwenden wir häufig "ja aber"?

 

Verrechnen wir lieber ein Fixum als auf Provision zu arbeiten?

 

und und und....

 

wo ist mein flow und wo geht dieser flöten?

Es lohnt sich dieses Thema einmal zu reflektieren! Ich habe mich nach besagtem Vortrag zum Thema OVERFLOW hingesetzt und das Thema für mich beleuchtet.  Wie sieht es bei mir und in meinem Geschäft mit dem Mangeldenken aus, welches ich vordergründig nicht als solches wahrgenommen habe?

Und oh weh, ich habe einige Punkte entdeckt!

 

Nach so einer intensiven Betrachtung könnten die Aufgaben wie folgt lauten:

  • Blickwinkel verändern und in Fülle denken
  • Selbstsabotage aufhören
  • Prokrastinieren stoppen
  • Mindset-Arbeit betreiben
  • Ausreden stoppen und bereit sein "all in" zu gehen und sein Bestes zu geben
  • An mich und mein Angebot bedingungslos glauben
  • Nicht mit anderen vergleichen und kopieren
  • Lösen von dem Gedanken "was man erreichen müsste um ..."

 

mangeldenken auflösen = Erfolg zulassen

Theoretisch ist das einfach, aber praktisch gibt es doch Einiges zu tun:

Ein erster Schritt wäre es, wenn man erkennt, dass man im Mangelmodus ist, und dass man diesen völlig selbst verursacht hat durch sein eigenes Denken und Handeln. So hart das tönt, aber es ist so.

Danach könnte man jedes erkannte Mangeldenken ersetzen durch Fülledenken.

Das alles erfordert allerdings eine grössere Portion Arbeit mit seinem eigenen Denken d.h. mit sich.

 

und wie steht es bei dir?

Hast Du Dir schon einmal Gedanken zu diesem Thema gemacht? Konntest Du auch einige Punkte finden, in denen Du eher im Mangeldenken warst oder immer noch bist?

 

MINDSET STÄRKEN

Das "Mindset" ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für jede selbständige Unternehmerin. Diesem Thema widmen wir uns im speziell im SCOREMORELADY50+ Business Power Club, wo wir gemeinsam statt einsam auf unseren Erfolg hinarbeiten. Wenn Du mehr erfahren möchtest zum Club, dann klicke einfach unten auf den Button.

 

Ich freue mich auch über einen Kommentar von Dir, wie Du das Thema OVERFLOW erlebst.

Lass uns in die Fülle gehen und Fülle leben!

 

Herzlichst 

Silvia

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Laila (Montag, 25 Januar 2021 17:19)

    Hallo Silvia
    Ja diese Mängel haben viele, da wir uns oft vergleichen, nicht wertschätzen was wir alles erreicht haben, wir uns selbst ständig klein machen und und...
    und unsere Quatschies bzw. unser Kopfkino ständig füttern. Due Frage...
    Ist das von mir selbst oder trage ich diese Emotionen schon seit Generationen mit mir?
    Hier habe ich mit meinen Techniken sehr gute Erfolge erzielt. Bei mir wie auch bei Klienten.
    Es ist und bleibt ein spannendes Thema.
    Liebe Grüsse
    Laila

  • #2

    Silvia (Dienstag, 26 Januar 2021 09:37)

    Vielen Dank liebe Laila für Deine Impulse zum Thema Mangel. Ja ich weiss, dass Du mit Deinen Techniken gute Erfolge erzielst, um dieses Thema in die Verbesserung zu bringen. Aus diesem Grund teile ich hier auch gerne Deine Webseite als Weiterempfehlung, vor allem weil man mit Dir auch "aus der Ferne" zusammenarbeiten könnte zur Auflösung der Themen. https://www.mindadventure.ch/